Gedichte Adventskalender auf Spotify über @versgetuschel at Instagram 🙏🏼🎄🙏🏼

Ganz
lieben
Dank,
dass
ich
dabei
sein
durfte
!
🙏🏼

…und von Herzen alles Gute für Dich und Deine Lieben…
nicht nur an diesem
Weihnachtsfest
🎄✨🎄

Die zweite Adventszeit die sich doch recht unwirklich anfühlt,
denn die Stimmung ist doch irgendwie ziemlich unterkühlt,
alles so viel anders als noch vor 2 Jahren
und wir wissen uns kaum noch vor Zukunftsängsten zu bewahren.

Die Unsicherheit hat uns alle fest umklammert,
wird auch noch auf höchsten Niveau gejammert,
doch wenn die Perspektiven auf Besserung fehlen,
wird die vermeintliche Zukunft die Gegenwart quälen.

In vielen Teilen der Welt finde keine Weihnachtsmärkte statt,
so wird der Glanz der Vorweihnacht maßgeblich matt,
doch werden wir uns nicht unseres Mutes berauben lassen,
denn es gibt auch in diesen Zeiten Wunder, die sind kaum zu fassen.

Unsere Werte wurden doch recht intensiv auf Wesentlichkeiten reduziert,
in unserer Welt die gerade in der Vorweihnachtszeit maßlos konsumiert.
So wird der eigentliche Sinn des Festes wieder leichter zu erkennen
und wir sind tatsächlich in der Lage die relevanten Dinge wieder klarer zu benennen.

Zusammenrücken, Familie (er)leben,
im Kollektiv füreinander streben,
das Wir in stiller Dankbarkeit und Demut zu begreifen
um gemeinsam gerade in schwereren Zeiten miteinander zu reifen.

Also wünsche ich Euch gerade jetzt eine Adventszeit voll dankbarer Gedanken
denn diese weisen den Winterblues definitiv in seine Schranken,
seid da für Euch und Eure Lieben
und seid nicht so sehr von Ängsten getrieben.

Lasst all die kleinen Lichtlein die uns in dieser Zeit begleiten,
in Eure Herzen Einzug halten und Eure Seelen voll Zufriedenheit weiten.

 

Mondritter @lyrikartell at Insta und inspiriert durch @sanni.sonnenstrahl

In der Dunkelheit kann man sie
wahrlich kaum sehen,
weil sie sich optisch auch nicht
abheben sollen,
müssen sie doch den finstren
Mächten widerstehen
weshalb sie den Überraschungsmoment nutzen wollen.
Denn jede Nacht fechten sie von Neuem die letzte Schlacht dieser verlorenen Welt,
während die Menschen vermeintlich geschützt in ihren Betten verschwinden,
doch früher oder später auch der letzte seiner Bestimmung fällt
und dann wird sich der Planet vor Blut und Elend jämmerlich winden.
Vor unendlich langer Zeit auf der dunklen Seite des Mondes geboren,
wurden sie auserkoren die Hüter der Erde und der Menschheit zu sein,
denn durch Neid und Hass hatte der Mensch den Glauben an sich selbst verloren
und ging mehr und mehr den zerstörenden Pakt mit dem Beelzebub ein.
Dieser gebar jeden Tag mehr die Bosheit auf diese im Grunde herzensgute Welt,
die sich unersättlich ernährte von des Menschen Maßlosigkeit.
Dank stetig wachsender Gier war es um die Vermehrung dieser Dämonen
recht gut bestellt
und sie machten sich zunehmend für die finale Schlacht bereit.
Hunderttausende Mondritter waren ihnen bereits zum Opfer gefallen
und die Fratzen lachten jede Nacht
lauter und länger,
so werden wohl sehr bald die Fanfaren zum allerletzten Mal erschallen
und dann wird er sich selbst zum Meister krönen, der finsterste aller Seelenfänger.
Bleibt nur die Hoffnung der Mensch kann sich doch noch seiner Liebe besinnen,
um den Rittern somit Energie zu schenken,
dann bestünde noch Zuversicht die Kämpfer für das Gute könnten doch noch gewinnen
und den Gang der Welt und seiner Bewohner in die richtigen Bahnen lenken !

Selbst verstanden…

Gerade wenn im Verständnis des Überflusses, für jene, denen die vermeintlich banale Selbstverständlichkeit des Alltages abhanden gekommen ist, schier selbstverständlich Hilfestellung geleistet wird, kann der Mitmensch endlich wieder ob seiner selbst verstanden werden.
Danke

Die Macht der Gedanken

In meiner
Seelengrotte hatte
ich also Rückzug gefunden,
als die Realität mich erneut in die Knie gezwungen hatte
dort im allerletzten Winkel verwunden,
lag ich weich und warm in Seelenwatte.

Ich fühlte mich wohl und sicher hier unten,
kein Gefühl mehr, das mich leiden ließ,
doch auf einmal war diese Geborgenheit gänzlich verschwunden,
als sich völlig unerwartet irgendetwas in mein Herz verstieß.

In Sekunden hatte sich sich die Watte voll Blut gesogen,
ich fühlte warme Nässe die mich einzuhüllen began,
so wurde ich letztendlich von meinen eigenen Zweifeln betrogen,
die ich immer wieder in den Tiefen meines Geistes ersann.

Drum hinterfrage was Du tatsächlich in der Lage bist zu erdenken,
denn was Du damit erschaffst wird Dich letztendlich
richten oder beschenken !

Alles richtig gemacht…!

Als die Menschen
begannen sich gegenseitig im großen Stil zu richten,
wurde all die destruktive Kreativität Ihres Wesens offenbar,
so vermochten sie massgeblich ihre eigenen Reihen zu lichten
und brachten sich der durch ihn gepeinigten Welt,
somit final, als Opfer dar !

 

Schimäre

Die Wunde hatte sich doch schon recht gut geschlossen,
es war nur noch sehr wenig Sekret aus ihr heraus geflossen,
doch dann ist sie durch Dein Zutun wieder aufgebrochen,
Du hast mit eitrigem Finger mitten hinein gestochen.

Jetzt breitet sich sukzessive der Wundbrand in mir aus,
ich lass es gerne zu, mach mir nichts draus.
Sehe zu wie er Herz und Seele ergreift
und mehr und mehr zur Schimäre reift.

Sie darf mein Herz beschweren,
meine Seele verzehren,
die Bosheiten in mir zum Leben erwecken,
ich musste sie viel zu lange tief in mir verstecken.
Letztendlich muss ich Dir dann doch wohl danken,
Du hast sie niedergerissen, die künstlichen Schranken.
Doch sollten wir beide besser niemals vergessen,
die Geister werden am Ende wohl uns beide fressen ….!