Von Vätern, Töchtern und Schwiegervätern

Das was ich Dir oft antu, gehört leider dazu,

denn die Ängste um Dich lassen mir keine Ruh.

Erst wenn Du selbst einmal Elternteil bist,

verstehst Du was Angst tatsächlich ist.

Und aus Hilflosigkeit wird oft falsch reagiert,

aus Furcht davor, dass Dir etwas passiert.

Und so tu ich oft Dinge total übertrieben,

weil ich Dich mehr als mein Leben liebe.

Tu dies nicht und jenes nicht, lass es doch sein,

so rede ich Dir in Dein Leben rein.

Erfahrungen kann man aber nur selber machen,

viele zum Weinen und viele zum Lachen.

So versuche ich stückweise loszulassen,

wenns zu langsam geht, tu mich dafür bloss nicht hassen.

Ich kann aus meiner Haut halt auch nicht raus

denn Du bleibst auf ewig meine kleine Maus.

Und wenn dann der Erste in Dein Leben tritt,

folgt für mich wohl der schwerste Schritt,

doch auch für Ihn wird die Erfahrung sehr intensiv sein,

denn keiner kann auch nur im Ansatz gut genug sein.

Zum Glück ist auch dies völlig normal,

und so bin ich nur einer, einer großen Zahl.

Denn so hat auch mein Schwiegervater aufgegeben

und muss seit geraumer Zeit mir mir Leben 🙂

MV 11.01.2014

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.