Du tust mir weh…

Wunde heile, Narbe bleibe…

Du tust mir weh und es tut mir gut,
denn was mich quält, gibt mir den Mut.
Die Erinnerung an Dich, raubt mir die Kraft,
doch gleichzeitig sie in mir neue Energien erschafft.

Versuche nicht in der Vergangenheit zu leben,
sondern eher in Deinem Sinne…in die Zukunft zu streben.
Als Du uns verlassen hast ist etwas in mir erfroren,
doch Du hast mich seitdem, wiederholt, neu geboren.

Die Wunde verheilt und eine Narbe soll bleiben,
drum lass ich mich, manchmal, sehr gern, von der Trauer treiben.
In diesem Moment bist du mir nah, einfach unmittelbar,
drum ist diese Schwermut manchmal, ganz wunderbar.

Immer in unseren Herzen

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.