Eis(ig) Fortsetzung…

Erneut konnte ich einige grauenvolle Tage, irgendwie überstehen,
doch mag das Erlebte keinesfalls erneut
vor meinem geistigen Auge sehen.
All das verursachte Elend ist kaum zu ermessen,
weiteres Leid wird sich tiefer
in meine Seele fressen.

Wieviele Leben musste ich bereits beenden,
um von meiner selbst die Erlösung abzuwenden.
Ständig hin- und hergerissen
zwischen den Spähren,
schaffe ich es nicht
mich des Hungers zu erwehren.

Töte ich nicht muss ich selbst dran glauben,
also zwinge ich mich weiter
Leben und Seelen zu rauben.
Die Energie der Körper muss ich Ihnen geben,
die Seelen dagegen halten mich am Leben.

Eigentlich war auch ich lediglich als Energiequelle gedacht,
doch am Ende hatten Sie mich doch nicht umgebracht,
ein Blick in meine Seele hatte all die Finsternis hervorgebracht
und so hatten Sie sich diese
für sich nützlich gemacht.

Als Jäger sollte ich Ihnen
fortan zu Diensten sein
und so hauchte man mir
neue Energien ein.
Um diese aufrecht zu erhalten,
möglichst dauerhaft,
muss ich Seelen jagen,
aus Ihnen entsteht meine Kraft.

Die Körper werden von Ihnen energetisch kompensiert
und jede erfolgreiche Jagd somit mein Überleben garantiert.
Doch die nächtlichen Streifzüge haben selbst mein dunkelstes Ich zerfressen
und wecken somit, zunehmend,
meine suiziden Interessen.

Doch da Sie mich elementar brauchen,
werd ich von Ihnen gut geschützt,
so dass keine einzige Art der Selbsterlösung tatsächlich nützt.
Und egal wie und was ich
auch versuchen mag,
verfluche ich Sie in Teufelsnamen an jedem, grauenhaften Tag.
Sie …die mich dem Leben nahm
mit Ihrem Eiseskuss
und mich als Seelenjäger in der Zwischenwelt weiter leiden lassen ….muss…

To be continued….?

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.