(Regen)tropfen

Tropf, Tropf..
Viele kleine Impulse
die sich aufeinander pfropfen
sind wie Regentropfen, die von innen
an meine Schädelwand klopfen.
Bis sie sich mehr und mehr
aneinander zwängen,
um sich irgendwann dann,
nach außen zu drängen.
Verdichtet wird dann oft genug
ein Reim daraus,
egal ob als Graus oder Leseschmaus…
Hauptsache für den Kopf,
angenehm, ventiliert,
weil andernfalls schnell etwas,
im Hirn, kollabiert.
Tropf, Tropf…
klopf, klopf
so hängt der Kopf,
dem Impuls am Tropf.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.