Wut Pülverchen

Wenn die Sorgen zehren
und ich kann mich nicht wehren,
so dass Sie sich vermehren,
kann mich die Wut viel leichter bekehren.

Der Prozess ist tatsächlich immer gleich,
zuerst werden Herz, Seele und Knie weich.
Dann nimmt die Ohnmacht Überhand,
drängt mich an des Abgrunds Rand.

Versuch zu überlegen, wie ich agieren kann,
gehe die Dinge grundwegs positiv an.
Bekomme das Gefühl etwas tun zu können,
versuche alle Möglichkeiten für mich zu benennen.

So weit so gut, bis dann nichts mehr geht
und mein Geist unmittelbar vor dem Abgrund steht.
Wird dann noch das Verständnis meiner Grundwerte verletzt,
wird mein Denken in blanker Hilflosigkeit zersetzt.

Ungerechtigkeit, Egoismus und Macht
gegenüber Schwächeren zu gebrauchen,
lassen dann letztendlich meine
emotionalen Sicherungen abrauchen.

Und um sicher zu stellen, dann nicht
in Depressionen unterzutauchen,
lasse ich ganz bewusst die Wut zu,
um nicht gänzlich auszulauchen.

Zum Glück kann ich mir hier
die Entrüstung von der Seele schreiben,
dabei müßen jedoch einige Werke,
derzeit ganz bewusst, unter Verschluß bleiben.
Denn je heftiger ich dann vermag zu schreiben
um so intensiver kann sich der Hass in den Worten zerreiben.

Was bleibt ist eine vorrübergehend lichtere Seele,
die ich durch die derben Zeilen bedingt entquäle.

Wut und Hass werden somit in ein Pülverchen verrieben,
welches am Ende des Prozesses dann übrig geblieben.
Doch dieses ist imaginär und immer wieder recht schnell verschwunden,
sonst hätte ich eventuell einen Impfstoff
gegen mein eigenes, wachsendes Unverständnis gefunden !

 

2 Comments Wut Pülverchen

  1. Sanni 10. April 2021 at 19:37

    Hammer!!! Ich kann deine Zeilen so gut nachfühlen.
    Wir wissen beide, Hass und Wut sind Schei**e und tun uns nicht gut.
    Drum macht es tatsächlich Sinn, sie zu zerschreiben in Pülverchen!!! 👍

    Reply
    1. Matthias Vago 10. April 2021 at 20:12

      Ist momentan das einzige was bei mir tatsächlich noch wahrnehmbare Wirkung zeigt 😧

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.