Ängste(n) verschrieben

Heut Nacht hat sich der Kopf wieder brutal den Ängsten verschrieben, ich hatte schon Angst wegen der Angst wäre irgendwas in mir auf der Strecke geblieben.
Zuerst begannen Befürchtungen in mir meine Wahrnehmung in falsche Richtungen zu schieben und direkt im Anschluss ist irgendetwas Spitzes von Innen aus Herz und Seele getrieben.
Irgendwie habe ich es dann doch geschafft und hab die bösen Geister vertrieben, vermochte Sie zu bannen und hab Sie aus meinem in ein anderes mit Unbekanntes Universum geschrieben.

ich bin so wahnsinnig dankbar diese Gabe in mir zu haben, weil Sie mir so extrem behilflich ist an wirklich vielen Tagen.
Beziehungsweise ja am ehesten und besonders in der Nacht, hat sie mich schon so oft aus meinem dunklen Ich in unsere helles Wir gebracht.

Doch am Ende bleibt die Angst, die Ängste könnten entschwinden und aus dem Universum der Schreibverbannung irgendwie geballt, den Rückweg zu mir finden…
Egal ich bin bereit es immer wieder von Neuem auszuprobieren, denn die Wörter scheinen sich tatsächlich immer wieder von selbst in mir zu regenerieren.

4 Comments Ängste(n) verschrieben

  1. Sanni 18. April 2021 at 23:11

    Was bin ich froh, dass du diese Gabe hast, Ängste in Wortkunstwerke zu verwandeln. Es ist phänomenal was du hier produzierst!!! 👏👏👏

    Reply
    1. Matthias Vago 19. April 2021 at 8:01

      Das ist sooooo lieb von Dir und es freut mich so ungemein, dass diese Produktionen andern Freude bereiten können🙏🏼🙏🏼🙏🏼

      Reply
      1. Sanni 19. April 2021 at 23:24

        Das tun sie ungemein!!! 😀

        Reply
        1. Matthias Vago 20. April 2021 at 12:20

          🤗🤗🤗

          Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.