Damokle‘s nächtliche Synapsen Eskapaden

Erschöpft und doch gehetzt,
geheilt und doch verletzt,
glücklich in der Traurigkeit,
lustlos, fern der Heiterkeit.

Nächtliche Synapsen Eskapaden,
Damokle‘s Gedankenschwer(t),
am seidenen Faden !
Der allerkleinste Windhauch lässt es sicherlich auf mich nieder fahren,
während ich
im Auge des Orkanes sitzend versuche,
mich vor der Dezentralisierung zu bewahren !

5 Comments Damokle‘s nächtliche Synapsen Eskapaden

  1. Maria 30. April 2021 at 6:55

    Deine Synapsen Eskapaden bei Nacht,
    haben Dich wieder zum Schreiben gebracht.
    Es ist wieder so EIN Gedicht daraus geworden,
    aus deinem Inneren die Worte geboren.
    Hoffe ich doch sehr, dass es Kopfsache bleibt
    und das schreiben dich in die Realität treibt.

    Reply
    1. Matthias Vago 30. April 2021 at 7:43

      Ja das tut es… zum Glück… manchmal treibt es mich auch bedingt heraus aber der Rückweg ist mittlerweile schon ein sehr ausgetretener Trampelpfad geworden, der immer leichter zu finden ist … danke für eine weitere Inspiration

      Reply
      1. Maria 1. Mai 2021 at 7:05

        ☺️🍀🤗

        Reply
  2. Sanni 30. April 2021 at 10:19

    Es scheint, als wäre es ein fortwährender Kreislauf, in dem du dich befindest – ein Kreislauf aus gedanklichem Antrieb, schreiben, loslassen, nachdenken…
    Ich hoffe, die Spirale beginnt nicht, sich immer schneller zu drehen.

    Reply
    1. Matthias Vago 30. April 2021 at 15:28

      Manchmal hab ich auch das gefühlt überholt zu werden …. danke für den Impuls 🙃

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.