Inside… Out


Je öfter und je intensiver
ich mich selbst reflektiere,
desto maßgeblich ich mich
gedanklich portioniere.
Denn manches in mir
muss ich wahrlich zerlegen,
manches ist tatsächlich
alles andre als Segen.

Doch hilft mir die Auseinandersetzung sehr,
ist die auch manchmal irritierend und schwer,
am Ende kann ich mich nur dann
begreifen, in Fragmenten,
wenn ich es vermag diese
Prozesse nie zu beenden.

Drum….mag die Erkenntnis auch
manchmal irritierend sein,
blicke ich doch immer wieder gerne, möglichst tief in mich hinein.

4 Comments Inside… Out

  1. Gregor Bermes 19. Juni 2021 at 8:56

    Dieses beobachten halte ich für wichtig um immer wieder zu sehen wie es um uns steht!
    Mache ich täglich. Aber oft denke ich ob ich es nicht besser lockerer angehen lassen soll.

    Reply
    1. Matthias Vago 19. Juni 2021 at 10:11

      Die Reflektierer nehmen nicht mündlich selbst intensiver wahr, sondern eben auch ihre Umwelt und diese Reflexibilität oder Sensibixion hält die Menschlichkeit am Leben…!🙏🏼🥰

      Reply
  2. Sanni 19. Juni 2021 at 15:07

    Was wären wir, ohne uns selbst und unsere Umwelt zu reflektieren? Nur so nehmen wir wahr, was und wie wir uns selbst und unsere Umwelt sich verändern…
    So wichtig, um einen eigenen Standpunkt zu entwickeln

    Reply
    1. Matthias Vago 19. Juni 2021 at 20:15

      Genau … und um andere Standpunkte verstellen zu …. WOLLEN !

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.