Entsozialisiert

Irgendetwas hat mich entsozialisiert,
denn ich fühl mich zunehmend anonymisiert.
Kann und will mich kaum noch
mit Menschen umgeben,
möchte mehr denn je in meiner
eigenen Blase leben.

Die von Stacheldraht geschützt werden will,
vor dem inneren und äußeren
emotionalen Overkill.
Doch die Zartheit dieser Blase mit
Stacheln aus Stahl zu kombinieren,
wird mich sehr wahrscheinlich sehr bald zurück in die Realität extrahieren.

Also genieße ich die Augenblicke in mir solange sie bestehen
und könnte mir recht gut vorstellen vollends in der Individualität zu vergehen…

6 Comments Entsozialisiert

  1. Gregor Bermes 23. Juli 2021 at 21:50

    Wundervoll und berührend! Du triffst im Moment genau mein Denken 🙏🏼🙏🏼🙏🏼

    Reply
    1. Matthias Vago 23. Juli 2021 at 22:10

      Ja es ist sehr …. Speziell gerade 👀

      Reply
  2. Sanni 24. Juli 2021 at 10:33

    Ich kann’s so sehr nachfühlen…🙏🤗

    Reply
    1. Matthias Vago 24. Juli 2021 at 13:16

      Das glaube ich Dir sofort🥰😞

      Reply
  3. Maria 25. Juli 2021 at 7:11

    Das ist zurzeit wohl die bessere Wahl in seiner eigenen Blase leben zu wollen, dass kann ich sehr gut nachvollziehen!

    Reply
    1. Matthias Vago 25. Juli 2021 at 7:46

      Ich denke es ziehen sich immer mehr Menschen in sich zurück…. Eigentlich und überhaupt sehr schade aber eben irgendwie verständlich 😞

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.