„Passanger“ eine Koop Verdichtung mit der wunderbaren @lyrikmeer at Instagram (danke Tanja🥰🙏🏼)

Bin
losgezogen
um mich in mir zu finden,
jetzt habe ich ehrlich Angst dort drinnen zu verschwinden.
Hab ich den Zeitpunkt der Expedition nicht richtig gewählt
oder ganz einfach den Ausgang verfehlt …?

Zu Beginn meiner Reise
fragte ich mich leise:
„Loslassen, wie soll das denn gehen?
Ich mach‘ mich leer, dann werd‘ ich mal sehen.“

Gar nicht so leicht sich von all dem
Ballast zu trennen,
zuerst auch nicht simpel den
Selben zu erkennen.
Doch mit Mut zur Lücke könnte es gehen,
entleert noch tiefer in mich zu sehen.

Doch es ist ein einsamer Tanz,
in mir höre ich Rauschen,
doch keine Resonanz.
Es wird dunkel, bin verwirrt und allein,
soll das jetzt die berühmte Reise ins Ich sein?

Darf dies am Ende nun den
Wendepunkt darstellen,
wenn mich alle Erkenntnisse auf
einmal erhellen ?
Soll ich die Antworten vielleicht doch
eher im Aussen finden
um mich nicht zu tief im Innen zu verwinden ?

Oder mit Hilfe von außen das innen sortieren,
komm‘ allein nicht mehr weiter,
sag’s ohne Genieren,
die Themen haben sich heraus kristallisiert,
was nun zum 2. Teil
der Reise
führt
!

© 2021
@lyrikmeer
@mv_verdichte_com

2 Comments „Passanger“ eine Koop Verdichtung mit der wunderbaren @lyrikmeer at Instagram (danke Tanja🥰🙏🏼)

  1. Maria 10. August 2021 at 9:01

    Ganz wundervoll habt ihr das geschrieben als wäre es aus einem Guss 👏👏👏. Harmoniert perfekt ❣️

    Reply
    1. Matthias Vago 10. August 2021 at 15:20

      Das ist ganz lieb von Dir und freut uns sehr, weil es sich so mega spontan ergeben hat🤗🙏🏼

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.