Tonnenleicht

Mit tonnenschwerer Leichtigkeit,
veräußere ich mich innerlich,
ergieß mich statisch in leidvoller Heiterkeit,
erbettle mein Dasein gar königlich.

Muss dürfen um nicht können zu wollen,
mag offenen Geistes möglichst wenig erkennen,
gehe emotional entleert, euphorisch in die Vollen,
mag schweigend die Unwahrheiten beim Namen nennen.

Mag fragil agil in mir massiv erstarren,
in minimaler Invasivität,
ziehe voll konzentriert den Dreck in den Karren,
verträume mich zwanghaft in die Realität.

Erweiche Herz und Seele in Blöcke aus Stein,
verdichte mich selbst in Porosität
und sehe ganz zu Beginn schon am Ende ein, dass
sich in mir praktisch alles im Wege steht.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.