Gemeinschaftspost Instagram

Wieviel Dämonen lass ich in mir wohnen,
bevor sie mich meiner selbst entthronen ?
Von innen zerfressen von Ihnen besessen ,es werden stetig mehr ,als wenn sie sich klonen.
Je mehr wir kämpfen uns dagegen stemmen,
desto subtiler wollen sie uns hemmen.
Wollen fein und doch rau ,wie ein Uhrwerk peinlich und genau, die Nacht radikal an sich reißen, mit brachialem Akt Besitz von mir ergreifen.
Doch ich bin auf der Hut, lecken sie auch in unsagbarer Wut, immer wieder mein bereits krustendes Blut, ich kämpfe ,schneide Fangarme ab ,mit Schwertern die ich in mir geschmiedet hab ,aus Krusten entstehen Narben,sie verschließen sich und damit ihr Portal , kommen nicht durch ,längst nicht mehr überall.
So sind sie gebannt, ich bin ausgeblutet,
hat mir das Gemetzel zu viel zugemutet…?Muss enstellt durch mein künftiges Leben gehen, ob jede Narbe hält wird man dann erst sehen, doch ich hab die Hoheit in meinem Leib jetzt wieder, zurückgedrängt Dämonen tut mir Leid
…sobald kommt ihr nicht wieder!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.