Ge(ent)führt

Früher wollte ich gerne verstehen,
heutzutage bin ich eher desinteressiert,
denn ganz egal welche Wege ich gehe,
das Große Ganze ist schon lang kollabiert.
Also hab ich mir abgewöhnt
in die Zukunft zu planen,
lebe möglichst heute und mag
das morgen nicht begreifen,
mag mich viel lieber zum Augenblick mahnen,
so können Ängste und Verunsicherung
kaum noch in mir reifen.
Will eher instinktiv leben
als jedes Details zu erkennen,
so kann ich hoffentlich bald wieder Unbedarftheit spüren,
kann dankbare Momente
voll Zufriedenheit nennen
und somit meinen Geist
aus der Lethargie führen…

2 Comments Ge(ent)führt

  1. Sanni 12. Januar 2022 at 22:08

    Hier sprichst du mir mal wieder so voll und ganz aus dem Herzen, lieber Matthias 🙏🙏🙏
    Das Leben ist JETZT. Das in dieser Zeit lernen zu dürfen, bin ich sehr dankbar!

    Reply
    1. Matthias Vago 13. Januar 2022 at 3:18

      Einer der durchaus positiven Aspekte unseres derzeitigen Alltags 🙏🏼

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.