(Ver)leben

Ich bin mir ein Rätsel,
drum kann ich mich verstehen,
darf Details vergessen
um nicht noch klarer zu sehen,
sitz im Dunkeln versteckt
um das Licht zu spüren,
mag mich vom Ende bis ganz
zum Anfang führen.
Muss das Böse respektieren
um Gutes zu zelebrieren.
Will meinen Kern besuchen
um meine Hülle zu verfluchen.
Kann Gedanken befreit im Jetzt (er)leben,
um mich aus der folgenden Vergangenheit in die verendete Zukunft zu (ver)heben.

5 Comments (Ver)leben

  1. Carmen Speiser 2. März 2022 at 7:41

    Ich mag deine Gegensätze auch gerne federleicht zum Morgen lesen. 😍Sehr sehr genial❣️🖤
    Der Dichtfluss hört nicht auf, wie ich bei meinem Spaziergang durch Deinen Blog sehe… das ist gut, sehr gut! 🙏🥰
    Ich schick dir einen herzlichen Gruß mit lieben Gedanken und einem festen Ferndrücker zu! 🤗

    Reply
    1. Matthias Vago 2. März 2022 at 15:46

      Hallo Carmen, freut mich unglaublich Dich hier wieder einmal begrüßen zu dürfen und danke Dir vielmals für Deine lieben Worte, verbunden mit der Hoffnung, dass es Dir und Deinen Lieben gut geht….🥰
      Ganz herzlichen Ferndrücker zurück an Dich 😘🙏🏼🍀

      Reply
      1. Carmen Speiser 2. März 2022 at 21:54

        🥰🙏❣️

        Reply
  2. Sanni 3. März 2022 at 11:15

    Das ist wieder Wortkunst vom Allerfeinsten ❣👏👏👏
    Vor allem „die folgende Vergangenheit“ finde ich ganz, ganz stark

    Reply
    1. Matthias Vago 3. März 2022 at 13:38

      Freut mich wieder extrem… !
      Ganz lieben Dank Dir liebe Sandra 🥰🍀🙏🏼

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.