Weltenschmerz

Ich breche mir Arme und Beine
um besser zu kriechen,
flick mir die triefenden Wunden um
langsamer dahin zu siechen.
Öffne mir den Schädel
um Bullshit abzulassen,
erhäng mich in Gedankenfäden
um gänzlich zu verblassen.
Entfern mir das Herz
um den Gegebenheiten zu entsprechen
und nutze hierbei die Gelegenheit
meine Seele zu zerbrechen.
Komplett befreit von Organen und Geist,
bin ich dann der Welt entsprechend,
konform entgleist.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.