Götzenfrei

Endlich durfte ich gewesen sein,
der ich nie werden wollte,
wahrscheinlich seh ich deshalb ein,
was ich nicht sehen sollte.
Fühlte was ich nicht zu verspüren fähig war
und krümme mir nachhaltig Haar um Haar.
Kann in der eigenen Nacktheit meine Kleider erkennen
und muss nun weniger im Modus der eigenen Götzen rennen.
Kann gegangene Wege gänzlich nicht verstehen
und Entwicklung nicht mehr länger in Statik ersehen.

Mit voller Kraft zurück,
in ein wohl bekanntes Glück

2 Comments Götzenfrei

  1. Sanni 21. März 2022 at 23:13

    Ein „Mehrfachleser“ 🙏🥰 Da ist sooooo viel Interpretationsspielraum drin

    Reply
    1. Matthias Vago 22. März 2022 at 5:59

      Freut mich, dass Du es auch so siehst… ich hatte zu Beginn keine Orientierung, die hat sich dann irgendwie beim Schreiben ergeben 🙏🏼

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.