Von Fellen, Ohren und….

Ich will noch tiefer in mein Innerstes fliehen, um mir im Stillen das Fell
über die Ohren zu ziehen,
denn ich habe mich dieser Welt entlebt,
weil sie gänzlich konträr meiner Werte strebt.
Mich anzupassen konnte ich
nicht mehr wagen,
will mich lieber zeremoniell
in mir zu Grabe tragen.
Tatsächlich habe ich niemanden eingeladen, mag mir ungestört möglichst
phantasievoll schaden.
So werde ich all meine gespaltenen Seelen,
in meiner privaten Folterkammer quälen,
zu keiner Zeit werde ich
dieses Grauen bereuen,
jeder Schrei aus mir soll mich erfreuen.
In der Hoffnung es ließe sich daraus Reinigung generieren,
muss ich mich nicht mehr retten sondern
darf mich verlieren.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.