Mitbringsel der Nacht

Heut Nacht bin ich vom Traum erwacht
hab von der anderen Seite
etwas mitgebracht,
befand mich vorübergehend
in fremden Sphären
um mich dort drüber gänzlich
neu zu gebären.
Als Raupe hinüber, als Schmetterling zurück,
verlöre des Diesseits Hässlichkeit,
hoffentlich ein großes Stück.
Doch bei der Rückkehr bemerkte ich eine Art Nabelschnur blutig, transparent,
man hatte sie offensichtlich
noch nicht von mir abgetrennt.
Seitlich am Kopf hing sie wie ein Schlauch
schlängelte sich von dort hinunter
bis zum Bauch.
Etwas pulsierte in Ihr und ich war irritiert,
angeekelt zudem und doch fasziniert.
Als ich allen Mut zusammen nahm
und sie durchschnitt,
mir unmittelbar das sich heiss anfühlende Messer entglitt.
Etwas klebrig Schwarzes
aus dem Schnitt heraus hing
und beim Tropfen auf den Boden
in stinkenden Dampf aufging.
Der Geruch war faul und es roch vergoren,
in was genau hatte ich mich nun neu geboren ?
Und kaum als ich die Frage stellte,
war mir die Antwort bekannt,
ich hatte mich zu lange und zu intensiv
in meine Ängste verrannt,
diese hatten mit die Gedanken
ungenießbar gemacht
und mich in einer niedereren Stufe
wieder gebracht.
So saß ich auf dem Bett
ohne jegliche Kraft in den Beinen
und fing leise an eine toxische,
dampfende Lache zu weinen…!

4 Comments Mitbringsel der Nacht

  1. Carmen S. 2. Juni 2022 at 12:39

    😮😮😮🖤…. Ich lieb‘s!

    Reply
    1. Matthias Vago 2. Juni 2022 at 15:50

      freut mich, dass du gerade heute da warst… dachte an Dich beim Schreiben, weil die die heftigeren Zeilen auch auf Instagram immer gut gefallen haben 🙏🏼🫶🖤😘

      Reply
      1. Carmen S. 2. Juni 2022 at 17:11

        🫶🏻😘

        Reply
        1. Matthias Vago 2. Juni 2022 at 20:07

          🤗🤗🤗

          Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.