Geh Zeiten

Alles was ich war, werd ich aus mir machen,
denn frisch erloschen will ich mich ganz neu entfachen.
In Brand gesteckt bin ich erst kürzlich ausgebrannt,
hab mich in meiner Gedankenwelt stehend, tief in mich verrannt.
Die Krumen die ich legte, hab ich selbst gegessen,
um sicher stellen zu können, den Rückweg zu vergessen.
Am Ende hat mich der Tod dann leider nicht gefunden,
denn das Leben vermochte wahrlich, mich heftig zu verwunden.
So kann ich denn also weiter in meiner Vergangenheit leben,
denn die Zukunft will sich ständig im Heute (üb)ergeben…

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.