Finsterliebe

Heute hast du wieder einmal
die Lücke gefunden,
bist tief in mein Innerstes eingedrungen,
konntest mich an den
richtigen Stellen verwunden,
hast mir die Seele gezupft und
dunkle Lieder gesungen.
Hab dich begrüßt um dich zu genießen,
deine zärtlichen Schnitte und festen Hiebe,
Herzblut und Seelentränen durften fließen,
so sprossen erneut Triebe der Finsterliebe.
Warum gerade heute wag ich nicht zu sagen,
plötzlich hatte sich das Tor aufgetan,
ich ließ mich sofort in deine Welten tragen
und du warfst mich so herrlich aus der Bahn.
Als du dann den Rückzug wieder
angetreten hast,
war ich befreit von einer namenlosen Last.
Also besuch mich ab und zu gerne wieder,
nur dauerhaft stehe ich nicht mehr
auf deine finstren Lieder.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert