Date Archives Juni 2024

Von Opfern und Tätern

Ich bin kein Opfer drum muss ich auch kein Täter sein, fühl mich selbst groß genug, halt deshalb andere nicht klein. Bin immer wieder einmal mit mir zufrieden und mag mich deshalb, erziehen meine Umwelt zu lieben.
Doch der Prozess kostet immer wieder sehr viel Kraft, weil nur kritische Reflexion wahre Entwicklung erschafft…

Hoffentlich

Ich hab mich mehr denn je
meiner selbst entwöhnt,
doch werde hoffentlich alsbald wieder versöhnt,
Mit meinen Gedanken, meinen Gefühlen,
die mich durch selbst generiertes Leid
unterkühlen,
verrweichlicht, kraftlos
und undiszipliniert,
hab ich aus mir den Spaß seziert.
Hab mich gegen mich verloren,
mein Handeln gegen meine Taten verschworen. Doch werde ich nicht aufgeben, mich wieder zu finden, denn ich muss mich wahrlich
ein ganzes Leben lang schinden.
Mit aller Macht, dem eigenen
Körperfett entgegen,
kämpfe ich mich alsbald zurück
in ein leichteres Leben.

Informationsmast

Ausgebrochen, vorgekaut
schön verpackt, in Form gebracht,
propagiert schön, bunt und laut,
im stillen Kämmerchen verlacht,
verdummt, beschränkt, in Angst versetzt
als Herdenvieh in Schach gehalten,
eigenes Denken subversiv verhetzt,
so lässt sich Diktatur subtil gestalten.
So erzieht man dann erfolgreich die Massen,
alles was nicht dem Mainstream entspricht,
unreflektiert, euphorisch zu hassen,
so dass auf allen Seiten die Ethik bricht.
Extreme geschürt aus den oberen Tiefen,
um die eigenen Ziele schneller zu erreichen,
während die Herden grundsätzlich von Missgunst triefen,
weil auch hier die eigenen Werte nicht mehr reichen.
So werden die eignen Grenzen fremd gesteckt
und das Vieh sich weiter geistig mästen lässt,
während Denken und Reflektieren zusehends verreckt,
steckt der letzte gesunde Menschenverstand,
im Brei des servierten Bullshits fest.
Game over …!