Category Heul doch…denn es heilt

Massiv-Lyrik für subtil Fortgeschrittene

 

Lass mich zustimmen
um mich zu differenzieren,
denn ich will gegensätzlich konform agieren.
Bin grundsätzlich dafür, dagegen zu sein,
schneide ungern, herrlich tief, ins eigene Fleisch hinein.
Will mich jedoch maßgeblich unverletzten,
um die falschen Zeichen zu setzen.
Muss mich verschließen um mich öffnen zu wollen,
denn ich muss nicht müssen, doch noch weniger sollen.
Benehme mich verantwortungslos um verantwortlich zu sein,
für nichts und niemanden, doch für mich ganz allein.
Denn Ich kann mich leider nicht selbst bestimmen,
drum liebe ich es gegen den Strom zu schwimmen.
Setze mich deshalb in mir gedanklich fest,
was mich zunehmend frei werden lässt.
Spüre wie mich glühende Wut übermannt
und der Hass sich somit im Aussen entspannt.
Fühl mich überhitzt und gänzlich aufgewühlt,
während sich alles beruhigt und sich unterkühlt.
Werd mich reglementieren um mich freizusetzen,
lass meine Umwelt mich souverän unterschätzen.
Meine Aktionen, subtil aus der Offensichtlichkeit,
wiegen somit…all meine Feinde,
in fataler Sicherheit !

Weltenschmerz

Ich breche mir Arme und Beine
um besser zu kriechen,
flick mir die triefenden Wunden um
langsamer dahin zu siechen.
Öffne mir den Schädel
um Bullshit abzulassen,
erhäng mich in Gedankenfäden
um gänzlich zu verblassen.
Entfern mir das Herz
um den Gegebenheiten zu entsprechen
und nutze hierbei die Gelegenheit
meine Seele zu zerbrechen.
Komplett befreit von Organen und Geist,
bin ich dann der Welt entsprechend,
konform entgleist.

Begriffs-stutzig

(Un)Mensch(lich)(k)heit…

Wir hätten alle Möglichkeiten,
Gewalt zu vermeiden,
Wege der Versöhnung zu beschreiten,
doch anstatt das eigene Ego zurücknehmen,
lassen wir uns immer wieder
von der Gier in uns lähmen
um den Begriff der uns ausmacht
maßgeblich zu
beschämen.