Von Vätern, Töchtern und Schwiegervätern

Das was ich Dir oft antu, gehört leider dazu,

denn die Ängste um Dich lassen mir keine Ruh.

Erst wenn Du selbst einmal Elternteil bist,

verstehst Du was Angst tatsächlich ist.

Und aus Hilflosigkeit wird oft falsch reagiert,

aus Furcht davor, dass Dir etwas passiert.

Und so tu ich oft Dinge total übertrieben,

weil ich Dich mehr als mein Leben liebe.

Tu dies nicht und jenes nicht, lass es doch sein,

so rede ich Dir in Dein Leben rein.

Erfahrungen kann man aber nur selber machen,

viele zum Weinen und viele zum Lachen.

So versuche ich stückweise loszulassen,

wenns zu langsam geht, tu mich dafür bloss nicht hassen.

Ich kann aus meiner Haut halt auch nicht raus

denn Du bleibst auf ewig meine kleine Maus.

Und wenn dann der Erste in Dein Leben tritt,

folgt für mich wohl der schwerste Schritt,

doch auch für Ihn wird die Erfahrung sehr intensiv sein,

denn keiner kann auch nur im Ansatz gut genug sein.

Zum Glück ist auch dies völlig normal,

und so bin ich nur einer, einer großen Zahl.

Denn so hat auch mein Schwiegervater aufgegeben

und muss seit geraumer Zeit mir mir Leben 🙂

MV 11.01.2014

Ich, ich und ich…

Die Menschlichkeit wurde vernichtet,

von der Leistungsgesellschaft hingerichtet.

Denn der, der gelegentlich an andere denkt,

sein Schicksal in die falschen Bahnen lenkt !

Der eigene Arsch muss im Fokus stehen,

bestenfalls nie auf die Seiten sehen.

Immer fest vor Augen, das eigene Ziel,

wer Rücksicht nimmt, erreicht nicht viel !

Denn wenn man sich um andere kümmert,

sich damit sein eigenes Erfolgsgrab zimmert.

Denn die Energie, die dafür aufgewendet,

ist am Ende sicherlich verschwendet.

Von jemandem der leidet ist nichts zu erwarten,

denn nur die Harten, kommen in den Garten !

Also einfach weiter machen,

nicht belasten mit den Sachen,

die anderen wo möglich Freude machen,

kümmert euch um eure eigenen Sachen !

Das eigene Heil nur in Leistung gesucht,

mitmenschlich sein gilt fast schon als verrucht.

Aber sicher auch mit dem Wissen darum,

läuft irgendwann bei dir selbst etwas krumm,

hilft auch dir keiner ..irgendwie dumm !

Aussteigen aus diesem Teufelskreis,

erfordert Courage, wie jeder weis,

die wiederum, abermals Energie kostet,

also lieber weiter emotional eingerostet…

…durchs Leben hetzen, egoistisch, effizient,

keiner mehr die Bedürfnisse des anderen erkennt.

Für was auch, wie beschrieben, denn kein Eigennutzen,

also lieber NICHTS tun…als Eigenschutz.

So viele Menschen keine Menschlichkeit,

so verstärkt sich, ohne Frage, stetig das Leid!

Denn wenn jeder nur an sich selbst denkt,

keiner noch gerne von Herzen schenkt …

werden kleine und große Kriege überhand nehmen

und den Begriff im Kernpunkt letztendlich beschämen.

Doch wer noch vermag den Begriff zu leben,

kann sich selber so vieles geben.

Denn…

schon ein freundliches Wort, ein herzliches Lachen,

kann im Gegegenüber Menschlichkeit entfachen,

lässt sich im schlimmsten Fall nur Unmut verbuchen,

abhaken und ein neues „Opfer“ suchen !

Bleibt penetrant dabei es zu probieren,

dann werden wir das WORT wieder mit Leben zieren !

Viel Erfolg

MV 05/05/16

Doppelherz

Herzen schlagen,

Herzen jagen,

Herzen klagen,

Herzen plagen ….

Sie sind, was unser Leben erhält,

Sie sind das, was wirklich zählt.

Sicherlich, auf alle Fälle, physischer Natur,

doch immer auch psychisch, ehrlich und pur.

Gefühl genannt,

allen bekannt.

Doch leider immer seltener angewendet,

die Energie wird viel eher im Kopf verschwendet.

Herzen werden imaginär betastet,

Herzen werden oft stark belastet.

Herzen werden malträtiert,

so manches plötzlich kollabiert.

Ebenfalls in beiden Formen,

denn vieles fällt aus Ihren Normen.

Drum kümmert Euch um Eure Herzen,

sonst erleidet Ihr selbst und die Umwelt Schmerzen.

Gepflegt, gehegt und angewendet,

die Zeit dafür ist nie verschwendet !

Denn es ist war, kein Gag, kein Scherz,

wir alle „tragen“ Doppelherz !

Doch wenn wir uns nicht darum kümmern,

werden wir alles nur verschlimmern.

Sowohl am Herz, als auch im Herzen,

weil wir uns und andere somit ausmerzen !

MV 25.08.17

one and only…

Why is the world going crazy so fast,
or was it always so terrible, also in the past ?
We have to stay togehter,
stronger then ever.

Fight for life and to live worth living
and finally we shouldn’t forget less taking than giving.
It times like these really much more compressed,
because everyone seems so self obsessed.

Humanity will definitively survive,
every horror in everybodies life.
Stay brave and do not have doubts about the good,
because only positive thinking bewares human mood !
MV 15.09.17

Shorties …1

Gewisse Bindungen kann man nicht lösen,

wenn Sie auch oft nur sehr leise dösen.

Danke an alle die mich verschleißen wie ich bin,

auch aus der Ferne gibt vieles den Sinn.

MV

Jede Tag machen mich die Nachrichten kranker,

doch Freunde und Familie sind der Anker.

Jene die Ihre Lieben an den Wahnsinn verloren,

mahnen mich: niemand bleibt je ungeschoren.

MV

Liebe ist…sich aufzugeben,

ohne es wirklich wahrzunehmen,

alles zu geben, für ein anderes Leben,

ohne sich dafür irgendwie zu schämen.

MV

Der Mann im Haus und der Handwerker an sich…

Der Mann im Haus soll den Handwerker sparen,

wohl jeder Mann durfte dies schon erfahren.

Problem an der Sache. meist, der zeitliche Aspekt,

weil in jeder Frau etwas Ungeduld steckt.

Für meine geliebte Gattin ist alles kein Problem,

theoretisch könnte alles in Sekunden steh’n.

Streichen, Mauern, Schränke aufbauen,

sie hilft auch gerne, will nicht nur zuschauen.

Dann geht es vermeintlich noch rasanter,

zur Not kommt zur Hilfe ein Anverwandter.

Ist keiner greifbar weil wieder schnell entschieden,

wird es aus zeitlichen Drang heraus vermieden…

…zu planen oder akribisch vorzubereiten,

der handwerklich Unbegabte muss darunter leiden.

Im Ernstfall kriegt er das wohl noch alleine hin,

so wird renovieren chaotisch, ohne Sinn.

Der Mann um zeitig fertig zu sein,

setzt seinen Körper mit aller Macht ein,

keinerlei Unterstützung wird hier gebraucht,

immer top fit, niemals abgeraucht.

Und wenn dann, wie schon zu Beginn vorher zu sehen,

die bewusste Teile, nach Stunden, nicht stehen.

Schwindet beim Mann die Energie in den Keller,

die Fehler kommen dann umso schneller.

Schrankdeckel haben ein besonderes Gewicht,

machen sich nicht gut im „Handwerker“ Gesicht,

doch sind Sie dort erst einmal eingeschlagen,

die Gattin die schlimmsten Lachanfälle plagen.

So sieht „Unterstützung“ im Handwerk aus,

so gehen dann …unter Mann und Haus.

Doch zum Schluß wird alles perfekt und schön,

kann man am Ende noch aus den Augen seh’n.

Ihre ganz rot vom Lachanfall,

seine geschwollen nach dem Knall.

Und so „handwerkle“ ich immer wieder gerne,

in der Hoffnung der nächste Termin ……liegt sehr weit in der Ferne

Gewidmet meiner über alles geliebten Ehefrau MV 08.10.17

Corona Tagebuch

…nur WIR !

In Zeiten in denen die Selbstverständlichkeiten fehlen,

fangen die wirklich wichtigen Dinge.. wieder an zu zählen.

Trifft ein Unglück gleichermaßen jede Schicht,

erhalten plötzlich ganz andere Werte Gewicht.

Wenn plötzlich so vieles, für alle, in Frage steht,

die Fahne des Mitmenschen wieder stärker weht.

Zwar sind trotzdem einige Egoisten nicht zu bekehren,

können sich weiterhaft standhaft dem Wir erwehren…

…doch die Mehrheit schafft es …zusammen zu rücken

und weniger oft …die „Messer“ zu zücken,

weil plötzlich nicht mehr der Einzelne im Fokus steht,

sondern es mehr um mehr um das Generelle geht.

Nämlich …was ist wichtig, was ergibt einen Sinn,

was ist nicht nur für jeden einzelnen ….Gewinn.

Das einzig wahre Geschenk an sich… ist das Leben

und jeder Einzelne kann anderen sehr wohl etwas geben…

…wir können unseren „Wert“ nur im wir generieren,

sonst wird die Menschheit, ganz sicher, zeitnah kollabieren.

Drum lasst uns aus den schwereren Zeiten erfahren,

nur WIR können UNS vor dem Untergang bewahren !

WIR packen das…

MV in Zeiten von Corona März 2020

Corona Tagebuch…14/03/2020

Zurück in die …(glücklichere) Zukunft ?

Lernen kann man nur, durch Erfahrung allein,

so kann tatsächlich jede Krise, …irgendwie, nützlich sein.

Wird die Erkenntnis zugelassen, setzt ein Lerneffekt ein,

ohne verursacht sie allerdings lediglich Pein !

In der Hoffnung wir werden nicht beratungsresistent bleiben,

wird uns die aktuelle Krise hoffentlich in eine andere Richtung treiben.

In eine, eigentlich nicht wirklich Neue,

vor der, ich persönlich, mich gar nicht scheue…

Demut, wahre Werte und Regionalität

einige Schlagworte für die die neue Ausrichtung steht ?

… stehen soll, möge sich  der Lerneffekt ergeben,

anderenfalls werden wir immer wieder das Gleiche erleben.

Aus Profitgier und Eigensinn werden Krisen entstehen

und niemand kann die Ausmaße vorher ersehen.

Zu wenig Weltmännisch zu denken, gestehe ich mir ein

doch vielleicht kann „back to the roots“ eine Alternative sein?

MV 14.03.2020

Puntkt, Punkt, Punkt

Immer weniger Kinder, das Lebensalter steigt,

wie die demographische Statistik jedes Jahr zeigt.

Unsicherer waren die Renten nur selten,

Renteneintrittsalter aus parallelen Welten.

Immer mehr Luxusartikel werden dargeboten,

während Kinder und Rentner das Dasein ausloten.

Produziert wird in immer billigeren Regionen,

die Marschen steigen, es scheint sich zu lohnen.

Die Schere wird größer zwischen Armen und Reichen,

kein Mittelstand mehr, er musste lange schon weichen.

In den Industrieländern wächst das Wirtschaftswachstum,

der Enwicklungsländer Ausbeutung gereicht Ihnen zum Ruhm.

Mit dem erwirtschafteten Geld zahlt man dort ein,

um nicht offensichtlich der Täter zu sein.

Ablasszahlungen wurden Sie früher genannt,

nur die wenigsten Zusammenhänge werden bekannt.

Der Überschuss der Krankenkassen,

kommt nicht an bei den zahlenden Massen,

je mehr Profit um so weniger Leistung,

am Ende nur wieder Gier-Erdreistung ?

Immer mehr Bildung und Möglichkeiten,

erhöhen den Druck, lassen schon Kinder leiden.

Burnout Patienten schon in jungen Jahren,

will man so die Eliten des Landes wahren ?

Medien Zugang, überall und 24 Stunden,

ohne Detailinformationen kommt niemand mehr über die Runden.

So können wir täglich unser Wissen ausweiten,

mit strategisch gestreuten Halbwahrheiten.

Die Nachhaltigkeit steigt, zumindest verbal,

gleichzeitig ist der Zustand der Umwelt fatal.

Technische Möglichkeiten steigen in allen Bereichen,

dies kann Menschen retten, doch so viele müssen weichen.

So viele Führer, doch die Führung fehlt,

so viel vermeintlich wichtiges, doch so wenig das zählt,

so viele Menschen doch kaum Menschlichkeit,

so viel Überfluss ohne wahre Heiterkeit !

So viel Mut zu neuen, tollen  Dingen,

doch kaum einer kann sich noch Demut abringen.

So viel Glück, doch kaum noch Erfüllung,

so viel Offenheit in subtiler Verhüllung.

So viel Details, doch keine Erhellung,

so viel Konsum, ohne Grund der Bestellung.

So viel Strukturen, doch keinerlei Strategien,

so viel synchron trotz kranker Anomalien.

Ein Leben im Paradies, doch stets von …. getrieben,

haben wir uns bald selbst, an uns aufgerieben ?

Vieles zu viel doch noch mehr zu knapp,

macht die Quadratur des Kreises bald schlapp ?

„Punkt Punkt Punkt“ eine variable Lücke,

sie ehrlich zu füllen birgt manche Tücke !

MV 09.10.17

Verdichte…und los gehts…!

Aller Anfang ist leicht und doch irgendwie schwer,

der Blogg ist gestartet doch noch ziemlich leer,

ich mag Ihn gerne füllen mit Leben

und versuchen meiner Umwelt etwas… zu geben.

Ziel ist es vornehmlich, Gedanken zu teilen,

die sonst unausgedichtet in mir verweilen,

zudem um ehrliches Feedback zu erhalten

um meine Kreativität entsprechend weiter zu gestalten.

Freude zu machen zum Denken anzuregen,

sich konstruktiv miteinander „anzulegen“,

austauschen, inspirieren und inspiriert zu werden,

abheben, fantasieren aber auch sich zu erden.

Möge das Episoden verdichten hiermit beginnen

und alle Beteiligten daran irgendwie …daran partizipieren..:)

Freue mich auf einen konstruktiven Austausch

und wünsche uns vor allen Dingen Spaß daran

LG Matthias