Posts tagged Ängste

Zurück

Ich schreib mich zurück,
zurück ins Leben,
denn diese große Glück,
kann mir immer wieder
Hoffnung geben

Gestrandet

Gestrandet am Meer meiner selbst geweinten Tränen, vermochte ich die erhoffte Sicherheit zu erlangen, so konnte ich mich vorübergehend sicher wähnen und durfte dort eine Zeitlang nicht bangen.

Willkommen zurück …

Die
quälenden Gedanken
sind zurück gekehrt,
der Schlaf bleibt aus,
die Energien schwinden,
Herz und Seele
plötzlich wieder beschwert
während sich die Ängste
in meinen Eingeweiden
binden.

Ge(ent)führt

Früher wollte ich gerne verstehen,
heutzutage bin ich eher desinteressiert,
denn ganz egal welche Wege ich gehe,
das Große Ganze ist schon lang kollabiert.
Also hab ich mir abgewöhnt
in die Zukunft zu planen,
lebe möglichst heute und mag
das morgen nicht begreifen,
mag mich viel lieber zum Augenblick mahnen,
so können Ängste und Verunsicherung
kaum noch in mir reifen.
Will eher instinktiv leben
als jedes Details zu erkennen,
so kann ich hoffentlich bald wieder Unbedarftheit spüren,
kann dankbare Momente
voll Zufriedenheit nennen
und somit meinen Geist
aus der Lethargie führen…

Farbenklare Musketiere

Der Jahresanfang
ist für mich stets besonders schwer,
die Tage trüb und so sonnenleer.
Gedanken die endlos in sich Kreisen
und weniger denn je in irgendeine
sinnvolle Richtung weisen.
Doch die Liebe und das Licht
die aus Euch erstrahlen,
lassen sich  immer wieder
farbenklare Perspektiven malen.
So lässt sich gemeinsam im Wir
aller Sinn benennen
und selbst im geistigen Nebel
das klare Ziel erkennen,
Einer für alle und alle für einen,
so soll das Licht unserer Liebe
auf ewig scheinen.

Die Frage der Zeit…

Ich spüre die Frage der Zeit in mir,
wann ich am Druck des Außen
im Innen kollabier.
Ich werde zwischen Angst und Verantwortung zerrieben
und bin wohl sehr zeitnah
auf der Strecke geblieben…