Posts tagged Genuss

Heut ….!

Ich weiß nicht,
wann wird uns
der Schnitter teilen,
drum schreib ich Dir,
ganz bewusst,
HEUT,
diese Zeilen:
Egal wie, wann und wo mein Leben endet,
keine einzige gemeinsame Sekunde,
war jemals verschwendet !

Just me, myself and I…

Plötzlich und auf einmal, war sie gekommen,
vor lauter Tränen
sah ich alles verschwommen,
hatte den Gipfel der Schwermut
mit Anlauf erklommen
und dies Gefühl mit Begeisterung
aus mir aufgenommen.

Denn diese tiefe, innige, Traurigkeit 
verursacht, zwischenzeitlich,
mehr Segen als Leid
Konnte mich weinend zur Musik bewegen,
völlig notenlos
und offenbarte mich mir selbst,
verletzlich und bloß.

Konnte mit geschlossenen Augen in meine tiefsten Gründe sehen,
um mit Haut und Haaren in
wehmütigem Schmerz zu zergehen.



Und gehen diese Momente
„just me, myself and I“,
dann zeitnah und gerne
wieder gänzlich vorbei,
kann ich diesen Zustand
mittlerweile intensivst genießen,
wenn alle meine ich’s,
so schön im Wir zerfließen !

Copyright MV 2020/verdichte.com

Puzzle Blicke

Die Additionen aller Augenblicke,
sind des Lebens Puzzle Stücke…
Macht es deshalb nicht ungemein Sinn,
sie zu genießen
oder würde uns andernfalls das Gesamtbild, zwischen den Wahrnehmungen zerfließen…?

Die Summe…

Genieße jeden Augenblick,
kein einziger kommt je zurück…
Und was letztendlich von uns übrig bleibt,
wenn sich alles dem Ende entgegen neigt…,
ist die Reflexion des vergangenen Glücks,
als Summe jedes genossenen Augenblicks!

Der Schnidder…

Jedn Dach, ja jede Stund,
solld mer geniessn und des had an gudn Grund.
Weil jede könnd die ledsde sei,
doch siechd mer des meisd erschd dann richdich ei…

…wenns näher und näher einschlächd und grachd,
und der Gvadder immer hörbarer lachd.
Er der am End den meisdn Spass had,
machd midder Sensn den ledsdn Kudd.

Dann is vorbei und ofdgnuch middndrin,
drum machd des geniessn, jeden Dach, soviel Sinn !
MV 25.09.2014