Category Alles Kopfsache

Bleib dran…

Höre in mir den Klang,
verspüre den Drang,
doch ergeb mich dem Zwang
und mir wird Angst und Bang.
Denn ich muss endlich
wieder Energien binden,
um in mir die innere
Ruhe wiederzufinden.
Muss endlich agieren,
mich zu reanimieren.
Bevor weitere Energien
in mir kollabieren.

Opferfall

Hab mich isoliert um Anschluss zu finden,
enn ich legte mich offen um zu verschwinden.
Ging in mir verloren um mich
nicht mehr zu suchen,
mochte mich selbst segnen
um mich zu verfluchen.
Wollte mir ganz bewusst den Atem verkürzen,
um mein Leben zudem
mit Spannung zu würzen.
Am Ende vermochte ich dennoch
keinen Anfang sehen
und trat gestärkt ins Außen
um nicht zu bestehen.
War nur einer von vielen mit hehren Zielen,
dem seine eigenen Werte zum Opfer fielen…

Blasen Lyrik

Damit mich die Wahrheit
nicht schmerzen kann,
nehm ich die schützende Hülle
der Blase gern an.

So brauch ich nicht mehr denken,
man darf mich gerne lenken
lass mich von fremdrelevanten
Fragmenten beschenken,
um mich im Brei der Gleichgültigkeit
zu ertränken.
So leb ich entspannt während mein Sein am seidenen Fäden hängt,
bis irgendwann die Realität
die Verdrängung verdrängt
und jeglichen geistigen Rahmen sprengt…

Fleischonette

Am seidenen Faden
hat man mich fest gedrahtet,
so bin unkontrolliert durch
fremde Welten gewatet.
Man hat mich orientiert
um mich zu desillusionieren,
so ließ ich mich eigendynamisch
auf Norm programmieren.
Wurde somit der Herr selektierter Sinne,
so dass ich als  Kanonenfutter
fremde Schlachten gewinne.
Als fleischige Marionette des eigenen Seins,
bleib ich somit Bewahrer
strahlkraftlosen Scheins…

Gegenfrage

Kann im Rückwärts Entwicklung liegen,
lässt sich das Gestern im Morgen belügen,
muss ich sein wer ich nie gewesen,
darf ich liebevoll pflegen
mein brutales Wesen,
wieviel Gegensätze lösen sich
in Gegensätzen auf,
welche Konformität nehm ich
dagegen gern in Kauf,
welche Fragen mögen sich
erst gar nicht ergeben,
wenn ich glücklicher ohne
jede Antworten lebe,
warum kann Lyrik meine Wunden heilen,
während sie mich verletzt
mit all den ungeschriebenen
Zeilen ?

Arrangement

Von Gedanken zerstückelt
hab ich mich neu sortiert,
hab die Bruchstücke in mir
völlig neu arrangiert.
Dort wo damals mein Mitgefühl war,
erhebt sich nun die Missgunst unmittelbar.
Hatte mich vormals meine Empathie regelmäßig verletzt,
hab ich jetzt ganz einfach Neid
an ihre Stelle gesetzt.
Für Mitmenschlichkeit ließ sich
kein Platz mehr finden,
dafür konnte ich Wut und Hass verbinden.
Letztendlich hab ich mich neu
und zeitgemäß erfunden,
werde jetzt zum Täter, lass mich nicht mehr als Opfer verwunden.
Ich dachte ich könnte nun endlich gewinnen,
doch stattdessen fess ich mich
nun selbst von Innen.

Liebrutal

Will alles verschreiben,
was mich leiden lässt,
denn die Gedanken die bleiben,
fressen sich
in mir fest.
Deshalb exekutiere ich
die Realitäten verbal,
therapiere mich mal liebevoll
und auch gerne brutal.

Verdacht… danke an @sanni.sonnenstrahl at Instagram für diese Inspiration

Sollten wir zulassen,
dass andere für uns denken,
wird uns ein fremdes Schicksal lenken.
Wenn wir die Verantwortung
uns selbst gegebener ad Acta legen,
werden uns fremde Mächte
zu ihrem Vorteil „pflegen“.
Dann brauchen wir vor allen Dingen
nicht hadern mit unserm Sein,
dann gehen wir geistig und körperlich
völlig fremdbestimmt ein.
Wann also kommt der Zeitpunkt
das Handeln zu hinterfragen,
um zu verhindern unsere Seelen
zu Grabe zu tragen ?