Category Alltag

Solange…

Solange ich schreiben kann
muss ich mich nicht winden,
kann Zeile um Zeile,
immer wieder,
zurück ins Leben finden.
Solange ich schreiben kann,
kann ich mich in mir finden,
kann mit jeder Zeile
tiefer in mir
verschwinden.

Mein ALLES !!!

Die Liebe, die wir all die Jahre in Dich gepflanzt haben,
estrahlt voller Energie aus Dir,
besonders in meinen dunkleren Tagen.
Du bist mein Leben, mein Sein, mein Antrieb, mein Sinn,
Dank Dir bekomme ich seit Jahren,
sogar die Vaterrolle,
einigermassen gut
hin
!

Un(be)gedacht…

Bin zurück, erneut gefangen,
war zu lange ungedacht im
Außen abgehangen,
doch die Gedanken haben mich zurückgetrieben.

Weil sie erneut viel zu tief in mich drangen,
angstschwangere Impuls konnten
erneut in mich gelangen,
so blieb ich allein und verunsichert
im Innen liegen !

Musikalischer Probenzorphin-Rausch

Ich mach die Augen zu und lass mich treiben,
lass mein Hirn zerlegen
in Gedanken freie Scheiben,
schwebe hinfort in federleichter Federleichtigkeit,
um abzuschütteln jegliches Seelenleid.
Merke wie ich durch die Musik entgleite
alles Reale entfernt sich in unendliche Weite.
Alle Sorgen des Tages lösen sich auf,
die musikalische Sedierung nimmt ihren maximal entspannenden Lauf.
So ist im Fentanyl des Basses,
im Propofol der Noten,
einer Prise melodischem Ketamin,
um alle Möglichkeiten auszuloten
und im Gesang des Benzodiazepin
rezeptfreie, nebenwirkungslose
Entspannung geboten.
Und so erreichte ich abermals,
morphinfrei den Übergang,
bis keinerlei Wirklichkeit mehr
in mein Bewusstsein drang.
Erschöpft aber entspannt
hatte ich mich weggeschossen
und bin erneut in einer
selbst gebastelten Subtilität
zerflossen.

Lyrik Juni Begriffssortierung

Im Zugzwang der Ohnmacht
wirkt der Trost des „Ja-Sagers“ unschuldig

…oder…

In der Ohnmacht des „Ja-Sagens“
tröstet die unschuldige Wirkung des Zugzwangs

…oder…

Der Zugzwang des vermeintlich tröstenden „Ja-Sagens“,
kann aufgrund der Ohnmacht nicht unschuldig wirken

Seelenfänger …

Könnten wir die Lebensessenzen vom Substanzlosen separieren,
würden wir viel weniger, wichtige Energien verlieren,
an die sinnlosen und parallelen Welten
die zunehmend nach
unseren
Seelen
gieren
!

Je desto…

Je mehr
mich meine Gedanken von innen zersetzen,
desto mehr werde ich Dich indirekt verletzen.
Also werde ich weiter Wege finden,
immer öfter und länger der Dunkelheit
zu entschwinden.
Für Dich
ins Licht,
aber nicht,
zwingend
für mich
!?!