Category Wirres

Schweigen….

Muss ich alles auf einmal
in Häppchen verschlingen,
um kreischend die Melodie
meines Daseins zu singen
und vermag ich mit ausgebreiteten, federlosen Schwingen,
den gleitenden Absturz meiner Selbst
zu erzwingen ?
Werde ich fliegen um geflogen zu werden,
als individueller Teil willenloser Herden,
um am Ende den Anfang nicht zu erkennen,
doch mein Siechtum zufrieden
erfüllt zu nennen ?
Oder kann ich im Überfluss
die Werte nicht sehen,
weil die Wälder den Bäumen im Wege stehen,
so dass der Blick getrübt in Klarheit zergeht,
während ein überfülltes Leben
ungenutzt verweht ?
Öffne die Augen um in Dich zu blicken,
um Deiner Existenz ihrer Auftrag zu schicken und vergiss dabei nicht
Verantwortung zu zeigen,
denn egal was Du rufst,
irgendwann wirst Du schweigen !

Reflexentwicklung

Mich immer wieder zu reflektieren
kosten wahrlich immens viel Kraft,
ist am Erde aber die Basis des Prozesses,
die die Entwicklung in mir erschafft.

Das krieg ICH hin

 

Hab mich kopflos der Guillotine ergeben
um meine Gedankenwelt in tiefere Level zu heben.
Wurde maßgeblich aber erfolglos gepfählt,
weil meinem Zielorgan die nötige Weichheit fehlt.
Ich blieb eisern, aber unverdrossen,
bin doch recht zäh aus der Jungfrau herausgeflossen.
Sah entspannt nach oben als das Seil Wellen schlug,
denn der Galgen war witziger Weise nicht kurz genug.
Auf dem Scheiterhaufen wär ich allerdings fast ertrunken,
und das von der Sintflut durchnässte Holz hat mächtig gestunken.
Am Ende ließ ich die andern die Messer wetzen
und vermochte doch nur selbst mich massiv zu verletzen.

Nur Ihr…!

Wer hat die Macht
mich in Ketten zu legen
und kennt den Code für das
Verlies meiner Seele ?
Wer bringt mir alle Sinne
zeitgleich zum Schweben,
wer rettet mich wenn ich mich
selbst begeistert quäle ?
Was bringt mich immer wieder
ins Leben zurück,
wenn ich vor Dunkelheit
das Licht nicht spüren will ?
Wer schnitzt mir aus der Seele
das schönste Filetstück
und macht meine innere Welt
wieder so angenehm still ?
Ihr habt die Macht über mich
und ich geb mich gerne hin,
denn Ihr allein gebt meinem Leben
seinen Sinn.

Wirre Welten

Muss ich die Schatten verkürzen
um mein Dasein zu strecken,
mag ich die Wunden erst schließen
um sie eitrig zu lecken ?
Kann ich mich dauerhaft
im grellsten Licht verstecken,
ohne beim Eintritt in die Dunkelheit
direkt anzuecken ?
Kann ich endlich akzeptieren aufzubegehren
und darf ich mich sättigen
beim eigenen Verzehren ?
Will ich tatsächlich dürfen
um müssen zu lernen,
oder möchte ich mich mir nähern
um mich endlich zu entfernen ?
Warum reflektiere ich mich ständig
so desinteressiert,
während das Außen so maßlos
in mir implodiert ?
Kann ich mich nicht einfach treiben lassen,
um getrieben an meiner selbst
zu verblassen ?
Am Ende egal denn die Wahl bleibt selten,
drum schreib ich mich so gerne
in völlig wirre Welten…