Category Dankbarkeit

Zurück

Hab mich heut Nacht
in einen Schacht gedacht,
dort unten hat der Dämon
wahrlich laut gelacht.
doch dann hast Du,
mit Deiner Liebe Macht,
mich ganz sacht,
aus dem Traum
zurückgebracht

Reise des Lebens

Die Zeichen des Alters lassen sich nun recht gut registrieren,
spüren außerdem, ehrlicher Weise.
umso tiefer kann ich Liebe und Glück
in mir spüren
und bin unendlich dankbar
für die bisherige Reise

Verlebt

Ich hab mich verlebt und Genuss
dabei empfunden
und fühl mich trotz allen nur
bedingt gebunden,
an das Leben an sich,
doch sehr wohl an meine Lieben,
denn sie haben mich stets
und weiter getrieben,…

…ohne sie wär ich lang schon
auf der Strecke geblieben

Von leisen Rudern

Auf leisen Sohlen,
kamst Du mich „holen“,
hast all meine
Abwehrmechanismen überlistet
und Dich in meinem Herz
und meiner Seele eingenistet.
Bitte blieb für immer dort
und wärm mich in der Tiefe,
weil ohne Dich sonst
alles aus dem Ruder
liefe.

Verstellt

Du hast mir die Augen geöffnet
und ich dank Dir dafür,
ab sofort maßgeblich „Pflicht“
und nur im „Ernstfall“ die „Kür“.
Stell mich endlich neu auf,
lass ihn geschehen „meinen Lauf“