Category Trauer

DoRo 2022

Ich spüre,
es tut mir gut, dass es mich
immer noch schmerzt,
denn die Zeit hat uns weder
entseelt noch entherzt.
Ich will erst dann enden, Euren Verlust zu beweinen, wenn sich unsere Tränen irgendwann beim Wiedersehen einen.
Leider hast du mich lieber Paps viel zu früh verlassen, so konnten einige Erinnerungen im Laufe der Jahrzehnte verblassen.
Das Verhältnis zu Mama wurde dadurch noch intensiver und ihr Verlust traf mich dementsprechend um so tiefer.
Doch glücklicherweise im Laufe der Zeit, verloren die Tränen zunehmend an Bitterkeit.
So will ich mich zunehmend in
tiefer Dankbarkeit üben
und nehme die Trauer an,
in unsteten Schüben.
Spüre euch mal mehr und dann
umso intensiver,
denn unsere Verbundenheit wird
mit jedem Tag tiefer.
Bis sich Raum und Zeit dann
irgendwann gänzlich verlieren
und unsere Seelen auf
ewig fusionieren

Seelenwald Geschichten

Heute hat mich mein Seelenwald
erneut gefunden
und ich bin alsbald begeistert, tief,
in ihm verschwunden.
Er hat mich an einen klaren See geführt,
dort hab ich mich gleich so intensiv gespürt.
Erst saß ich dort am Ufer
so schön gedankenverloren,
doch dann ist dieser Drang
in meinem Innern geboren.
Mich direkt ins Wasser zu begeben,
um die Geheimnisse dort
unmittelbar zu erleben.
Das Wasser war weich und unglaublich klar,
obwohl die Temperatur so angenehm war.
Also schwamm ich direkt
seiner Mitte entgegen
und tauchte in ihm, fühlte mich so verwegen.
Unter der Oberfläche sollte ich
tatsächlich alles sehen
und konnte völlig frei atmend
seinen Grund begehen.
Ich spürte Vertrautheit und Geborgenheit,
gänzlich frei, von jeder Angst, jedem Leid.
Also setze ich mich direkt
auf einen großen Stein,
genoss den Augenblick,
ging auf im puren Sein.
In dieser stillen und nahezu reizlosen Welt,
war es um mich und meine Wahrnehmung so entspannt bestellt,
dass ich die Gesellschaft neben
mir kaum bemerkte,
als mich plötzlich eine ungeahnte
Kraft von innen stärkte.
Als ich die Seelen meiner Lieben
direkt neben mir erkannte,
fühlte ich wie mich innigste
Dankbarkeit übermannte.
Die Liebe die den gesamten See nun füllte,
alles in tiefste Ruhe
und Verbundenheit hüllte.
Keine Worte die in diesem Moment
gesagt sein sollten,
weil wir uns einfach nur spüren wollten.
Und währte dieser Augenblick
auch nicht lang,
in ihm doch die Ewigkeit
aller Existenzen mit schwang.
So wie sie gekommen waren hatten sie sich wieder aufgemacht,
doch zwei der Seelen streichelten mich vorher noch ganz sacht.
Die Berührungen vermochten in alle Schichten meines Bewusstseins dringen
und ich spürte noch Stunden nach meiner Rückkehr dieses wärmende Schwingen.

mio padre Romolo

Das was dort in mir, tief im Dunkel sitzt,
derzeit wieder blutiger in meine Seele ritzt.
Lass mich gern von dieser
Intensität entzücken,
lasse deshalb nicht zu es zu unterdrücken.
Will in mir am eigenen Lebenssaft ertrinken,
um in der Zerrissenheit
meiner selbst zu versinken.
Und während ich dies schreibe, will ich all
meine Gedanken auf Dich lenken
und frage mich was mochtest in Deinen letzten Minuten denken.
Ist Dein Lebensfaden im Wissen
gehen zu müssen,
in Gedanken an all Deine Lieben gerissen ?
Als Du am Tag zuvor Dein Leben für
das meine geben wolltest,
hatte keine erwartet dass Du es tatsächlich so unmittelbar solltest.
Wer hat für dieses Drama
wohl das Drehbuch geschrieben,
die Antwort ist seit mehr als
4 Jahrzehnten offen geblieben.
Was aber wiederum am Ende
dieser Zeilen bleibt,
ist dass die Narbe in der Seele gern
für immer weiter reibt.
Sowie die Hoffnung Dich irgendwann wieder in die Arme zu schließen,
um nachzuholen was uns getrennte Welten nicht erleben ließen.
Ich hoffe meine Liebe aus dieser Welt,
die Deine dort drüben ein wenig erhellt.