Category Austausch

Verstanden !?!

Wenn Menschen aus und purer Angst komplett konträr agieren
können Verständnis und Respekt,
sehr schnell kollabieren.
Obwohl sich das Grundgefühl
doch so dermaßen gleicht,
sich durch Ekpathie massiver
Unmut einschleicht.
Reden könnte helfen
zu reflektieren,
doch müsste man dafür
Zeit investieren.
Also lebt man ohne Verständnis nebeneinander her,
obwohl es doch mit, sehr viel weniger
gegeneinander
wär
!

Ja – Sage(n)r

Es gibt viele Situationen im Leben zu denen ich „Ja sagen“ wollte,
doch sicherlich noch mehr in denen ich gerade dies nicht sollte !

Es wird viele Situationen im Leben geben zu denen werd ich „Ja sagen“ sollen,
doch am Ende aus Angst und Unsicherheit bestenfalls nicht wollen !

Lemming inspiriert by @sanni.sonnenstrahl

Lemminge ,
ja, die könnt Ihr gerne sein,
ordnet Euch unter, reiht Euch ein,
um in der Masse unterzugehen,
so kann Euch möglichst niemand
im Detail ersehen.
Denn unerkannt und stets konform,
lebt es sich leichter in der Norm.

Ein Lemming zu sein,
fände ich nicht fein.
Drum reih ich mich nur wenn es sein muss ein
doch bleibe authentisch und
das nicht nur zum Schein.
Ich lass Euch gern leben wie es Euch gefällt
und hoffe um Eure Akzeptanz ist auch gut bestellt.

Melancholie 3.7

Wenn die
Gemüts-Witterung sich ändert
an speziellen Tagen
und längst vergessene Vergessenheiten
mein  Innerstes plagen,
lässt sich das Seelennarbenjucken
besonders gut ertragen.
Denn dann bauen sich
Wolkentürme in mir auf
und die Seelenstürme nehmen
ihren dramatischen Lauf.
Will mir dann den Geist
von innen blutig kratzen
bis die Selbstmitleids-Bläschen eitrig platzen,
um infektiös mein Innerstes zu infiltrieren,
denn dann darf ich mich mit
Herz und Seele melancholisieren.
Steigere diesen Vorgang ekstatisch,
im Wahn der dunklen Zwänge,
bis ich mich in mir,
im Gewirr der Seelenstränge, hänge.
Und erst wenn ganz am Schluss,
aus der Wunde am Hals,
Melancholie pur, tropft, in Form von schwarzem Salz,
kann ich mich selbst vom Galgen nehmen,
brauch mich einer weiteren Reinigung abermals nicht
schämen
!

Unmittelbarer …. wunderbarer ?!

Unmittelbar
vor der Haustür
hab ich die beste Medizin
und werde immer mehr von
dort Energien für mich zieh‘n.
Diese Erkenntnis hat mir ein Virus geschenkt,
er hat nicht alles in verkehrte
Richtungen gelenkt.

Ich lebe in einem Land voll
vielfältigster Natur,
immenser Historie,
teilweise immer noch
ursprünglich und pur,
hab von Bergen über Meer
wahrlich alle Möglichkeiten
und will zunehmend dort
meine Freizeiten gestalten.

Heimatlich genießen und kennenlernen,
ohne mich in entlegenste
Länder zu entfernen.
Zumindest möchte ich für mich und meine Familie, gerne den Fokus darauf legen,
denn ich denke das Wissen um die Schönheit der Heimat ist wahrlich ein Segen
!

Leicht verdrossen … die Aussicht genossen Kombipost mit der lieben @hosentaschenglück auf Instagram

Wir beide laufen immer wieder gegen
unsere innere Wand,
es ist die Dunkelheit der Gedanken, die uns bindet …wo eine Seele,
die andere findet…
es wird mit Dir schwer, blutrot
und klebrig wie Teer
..wetzen unsere Zeilen aneinander ohne zu verletzen, treffen uns am Grund vom Abgrund oder eben
bereit zum ABSprung
…gierig die Nacht zu verschlingen, weil Nachtschwarzbunt uns so gut tut…doch wir sind außer Atem…

Lass uns mal Pause machen, nicht immer weiter hetzen,
wir könnten uns doch einfach
mal ganz gediegen,
direkt an den Abgrund setzen…
Gemeinsam da unten
die Knochen betrachten
und uns besinnen wieder mehr auf unser inneres zu achten,
anstatt uns zunehmend mit Worten auszuschlachten.
Anderseits können wir nur gestärkt
das Außen angehen,
wenn wir die Schlachten in uns euphorisch bestehen.
Also auf in die Kämpfe der Dunkelheit,
sie halten das wahre Licht für uns bereit