Category Unmut

Bärenpopo

Derzeit
können Mäuse kaum
noch Fäden beißen,
weil die letzten Stricke
des Verstandes reißen.
Hamsterräder drehen sich
ohne jeglichen Sinn,
doch zumindest wächst für einige
erheblich der Gewinn.
Struktureller Nutzen ist dank genereller Vernormung lange schon gerissen,
kaum eine Katze hat sich nicht mehrmals selbst strategisch in den Schwanz gebissen.
Die größten Körner werden von den blindesten Hühner gefunden,
nur bei manchen ist das Erinnerungsvermögen leider
offensichtlich verschwunden.
Böcke die sich selbst zu Gärtnern machen,
erklären sich stotternd selbst zum Lachen.
In die wichtigsten Porzellanläden dieser Welt,
hat man die phlegmatischsten
Elefanten gestellt.
Und so wird wohl sehr bald das Licht ausgehen, überall nicht irgendwo,
dann wird es wahrscheinlich noch finsterer als im beschriebene Bärenpopo….

To be continue….?

Wohin mag unsere Reise gehen,
wenn wir uns selbst nur
noch im Wege stehen,
zu viele Menschen und zu wenig Gefühl,
alles im Überfluss doch keinerlei Ziel ?
So viel Parolen für gute Dinge,
dennoch alles auf Messers Klinge,
weil für Wenige, viele Leben nichts zählen
und den bunten Worthülsen
Substanzen fehlen ?
Letztendlich egal, denn die Richtung stimmt,
weil vieles so zeitnah sein Ende nimmt…

Alles ist möglich …

Es ist alles möglich, weil schon
lang nichts mehr geht,
denn völlig unabhängig von Ahnung,
alles fällt oder steht.
Ziemlich nah am Rand scheint
nun der Anfang zu liegen
denn wer alles verliert,
der mag alsbald siegen.
Aus dem Überfluss kann so
endlich Energie entstehen,
wenn sich Selbstverständlichkeiten
nicht mehr gegeben sehen.
Also lass ich mich mit vorfreudigem
Graus darauf ein,
alsbald ein „zerstörter“ Entwickler zu sein.
Doch ein bitterer Geschmack scheint meine Seele zu durchfließen,
weil Ausnahmen anderswo
einen Nutzen daraus genießen.
So möge es denen, die nicht im gleichen Boot mit all den andern reisen,
die zum Bersten gefüllten Krägen
möglichst qualvoll zerreißen

Lachend beweint …!

Ich werde mich erziehen,
unerzogen zu bleiben,
will alles schwarz/weiß
in knallige Buntheit treiben.
Muss nicht extrem sein
um normal zu erscheinen,
denn der Wahnsinn lässt sich nur noch lachend beweinen.

Energie

Die Energie kehrt zurück,
weil der Druck von außen steigt,
interessant wie das Leben doch
immer wieder selbst agiert.
Somit hat man mir abermals,
sehr eindrucksvoll gezeigt,
wie intensiv sich doch die Umwelt
in unser Dasein involviert.

Entfremdet

Mehr und mehr will ich mich
der Welt verschließen,
vor allen Dingen vor all den Rohheiten,
die ihr entspriessen.
Dem Neid, dem Hass, der sinnlosen Brutalität
und all dem für was der Mensch
maßgeblich steht.
Also ziehe ich mich in mein
kleines Universum zurück
und suche dort im engsten Kreis mein Glück.
Entfremde mich der Umwelt um mich nicht meiner zu entfremden
und Gefahr zu laufen dieses Dasein
vorzeitig zu beenden…

Angst und Hilflosigkeit generieren…

Vorsatz oder Dummheit,
das Ergebnis bleibt sich gleich,
langsam beginne ich tatsächlich
Ärger zu empfinden,
der Durchschnittskeks wird zunehmend
und unwiederbringlich weich,
während Bauchgefühl und gesunder Menschenverstand auf ewig verschwinden.
Also beginne auch ich zu glauben,
lass mir besser keine Wahl,
denn das letzte bisschen Hirn
möge auch mir verbrennen,
verblöde mich mit Halbwahrheiten, vorzugsweise digital
dann kann auch ich Probleme
alsbald bei falschen Namen nennen.
So machen wir den Nutzniessern
zusätzlich Mut,
die Massen zu manipulieren
im Zentrum der Gedanken,
Ängste und Panik zu schüren
und vor allem blinde Wut,
die wohl alsbald öffnen wird
die letzten aller Schranken.