Posts tagged Entspannung

Ertränkte Sorgen…

Freitagabend oder Samstagmorgen,
ertränk ich gerne meine Sorgen.
Tauch dann ein, in eine besondere Welt,
die  meinem Kopf gleichermaßen
betäubt und zusammenhält.

Literweise Flüssigkeit benötige ich dafür,
doch nehm’s ich gern in Kauf,
denn es öffnet in mir, eine neue Tür.
Drei unterschiedliche Welten
in ähnlicher Farbigkeit,
entführen mich in Sphären,
ohne Kummer und Leid.

Denn während ich förmlich eintauchen kann,
stehen alle anderen Gedanken,
ganz weit hinten an.
Und find ich dann, berauscht,
zurück ins jetzt und hier,
wächst die Gier auf den nächsten
Ausflug in mir.

Doch 7 Tage lang sollte ich mich
dann der Lust erwehren,
in meine 3 flüssigen Welten zurück zu kehren.
Denn auch hier gilt ab
und zu loslassen zu üben,
denn so schnell darf sich
kein Wässerchen trüben.

Und so kann die
Aquarienpflege zur Sucht mutieren
um verloren gegangen Energien
zu kompensieren…:)
Ich hoffe auch Eure Gelüste
sind Nebenwirkungsfrei,
denn dann wäre Ihre Frequenz
…tatsächlich einerlei …!

Copyright MV 2020 auf www.verdichte.com

Wolkuzinogen

Sie sind tatsächlich niemals gleich,
verändern ständig ihre Form,
mal dunkel, hell, zerfetzt oder weich,
Sie passen in absolut keine Norm.

Ich liebe es, Sie in Ihrer Dynamik zu betrachten,
denn dabei betrete ich, stets von Neuem, eine parallele Welt,
denn auf die Details Ihrer Bewegungen zu achten,
meine Sinne jedesmal auf „alternativ“ einstellt.

Dann ist das, was vermeintlich richtig,
im „alternativen“ Moment… überhaupt nicht wichtig,
für mich ist Wolken bei der Metamorphose zuzusehen,
fast schon ein bisschen …wie ein Halluzinogen !

Ohne jegliche Nebenwirkungen oder Abhängigkeit,
fühl ich dabei eine besondere Unbeschwertheit …
Inspired by Beate 😉

Muss..? leer…mehr !

Muss…?

So viel Genuss,
keinerlei Verdruss,
99% frei …von Gedichten,
momentan gibt es wohl nichts zu berichten…
Die Seele baumelt so angenehm vor sich hin,
alles und nichts ergibt (k)/(s)einen Sinn,
genieße es sehr,
Kopf so leer…

…will mehr!

Locker lassen…

Es gibt so viele Dinge, die wirklich hilfreich dafür sind,
grundsätzlich leichter umsetzbar war es jedoch als Kind.
Am Ende ist es für jeden Einzelnen, gänzlich different,
wichtig nur, dass man seine individuelle Methode dafür kennt.

Der größte Luxus dabei ist, auf alle Fälle Zeit,
drum ist der gut beraten, der andere Dinge nach hinten reiht.
Wie, wann und wo ist weniger wichtig,
doch der Effekt stellt sich nur ein, macht man es richtig…!

Setzen, hängen, schwingen hilft leider nur bedingt,
auch wenn das alles schon irgendwie, einigermaßen sinnvoll klingt,
doch am Ende trennt sich nur dann die Spreu vom wahren Rest,
wenn man ganz bewusst und intensiv die Seele, entspannt, baumeln lässt.

Also nimm Dir Zeit und sei stets bereit,
denn „baumeln lassen“ bewirkt …Zufriedenheit !
Inspired by NM 😉

„Kopfumdrehen“

In letzter Zeit muss ich mich ernsthaft fragen,
was ist geschehen, was hat sich zugetragen.
Die Fassung will ich nur noch selten verlieren,
hab keinen Spaß mehr …am Eskalieren.

Im Gegenteil, verspüre in mir keinerlei Drang,
mich aufzuregen und das ohne jeden Zwang.
Muss mich nur noch selten zur Fassung erziehen,
fühl mich wohl im jetzt, kein Bedürfnis zu fliehen…

Abgestumpft, reifer, cool, geistig hohl,
egal,…ich fühl mich verdammt noch mal einfach nur wohl !
So lass ich die Dinge einfach mehr kommen, jeden Tag
weil ich im „Kopfumdrehen“ schon häufig daneben lag 🙂

MV Genüsslich

Gerne mehr…

Kopf so leer,
Gemüt ganz leicht,
genieße diesen Zustand sehr,
Gedankenwelt, so herrlich seicht…
So gar nichts stört den Augenblick,
keinerlei Drängen, keine Eile,
welch seltenes Glück,
…Langeweile !

Hainberg Nürnberg