Zorn

Immer dann wenn der Zorn
mein Hirn aufweicht,
mein Inneres einem
grausamen Schlachtfeld gleicht.
Erst nimmt die Angst mich ein,
dann lässt mich die Ohnmacht allein.
Blanke Hilflosigkeit nimmt alsbald überhand
und am Ende drängt der Zorn
die Wut an die Wand.
Dort festgenagelt will ich mich ihm erwehren
und beginne, mich rasend
von innen zu zerstören.
Und ist dann alles gänzlich
in Schutt und Asche gelegt,
werden anschließend euphorisch
die Wunden gepflegt.
Der Prozess der Heilung
vollzieht sich im Innen
bis die Abläufe alsbald
von Neuem beginnen.
In Zeiten in denen soziale Werte
nichts mehr zählen,
wird es dafür gänzlich nie mehr
an Futter fehlen !

6 Comments Zorn

  1. Maria 10. Juli 2021 at 8:45

    Da springen ja diese Gefühle förmlich beim Lesen über 😯

    Reply
    1. Matthias Vago 10. Juli 2021 at 8:56

      Ist exakt immer der gleiche Prozess,
      der mich Zorn empfinden lässt… wesentlichster Bestandteil sind Ohnmacht und Handlungsunfähigkeit

      Reply
  2. Sanni 10. Juli 2021 at 18:16

    Ein Teufelskreis, dessen Spirale sich für dich offenbar immer schneller dreht….
    Das Gefühl beim Lesen überwältigt mich! 😱

    Reply
    1. Matthias Vago 10. Juli 2021 at 19:03

      Mich leider auch, das eigentliche Problem ist die Ohnmacht… ich versuche momentan agil zu bleiben betreffend der Dinge, die ich beeinflussen kann … irgendwie 🤗🙏🏼

      Reply
      1. Sanni 10. Juli 2021 at 23:49

        Ja, nur das kann der Weg sein. Die Dinge, die wir nich beeinflussen können, dürfen nicht das sein, womit sich der Geist ständig beschäftigt.
        Hier gilt es, die Schleichwege und Lücken im System zu finden und zu nutzen.

        Reply
        1. Matthias Vago 11. Juli 2021 at 1:29

          Und auszutauschen 🤗🙏🏼❣️

          Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.