Kopfversteuert

Tatsächlich
bekomme ich es
mit zunehmenden Alter
wesentlich besser hin,
denn immer öfter ergebe ich tatsächlich (m)einen fast schon erkennbaren Sinn.
Allerdings habe ich früher nicht oder
seltenst danach gefragt,
so hat mich diese Unwissenheit
gar nicht erst  geplagt.
Mit den Jahren verloren ging diese Unbedarftheit
und leider auch ein wesentliches Stück meiner Lebhaftigkeit.
So versuche ich mich trotz
Kopf(ver)(ge)steuertheit
arglos zu definieren
doch kann eben leider nur ab und zu entsprechend bewusst naiv agieren.
Ob auch in dieser Disziplin
Übung den Meister macht,
wird hoffentlich im Laufe der Zeit noch bestätigend  hervorgebracht…

…wäre doch (gern) gelacht !

2 Comments Kopfversteuert

  1. Sanni 16. Januar 2022 at 18:57

    Es ist wirklich schade, dass die kindliche Naivität abhanden gekommen ist. Es lebte sich unbeschwerter mit ihr.
    Andererseits: hätten wir sie heute noch, wären wir noch mehr Spielball in den Irrsinnigkeiten, als wir es so schon sind

    Reply
    1. Matthias Vago 16. Januar 2022 at 19:02

      Allerdings… wir würden es nur idealerweise nicht so wahrnehmen

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.