Romolo Vago

Über 40 Jahre fehlst Du nun schon,
was magst Du denken, über Deinen Sohn?
Erinnern kann leider nur wenig ich mich,
doch in meinem Herzen trage ich Dich.

Ich war und bin ein Stück von Dir
und manchmal erkennt Dich jemand in mir,
Ich selbst vermag dies leider, letztendlich nur zu spüren,
denn egal wie weit zurück meine Gedanken mich führen…

Zu jung war ich leider, als es passierte,
das Leben uns auf getrennte Wege führte.
Erst im Alter von 20, 16 Jahre danach,
hakte mein Hirn erstmals richtig nach.

Begreifen kann ich es selbst heute noch nicht
und verfasse auch erstmals darüber ein Gedicht.
Letztendlich ist es geschehen und real,
das Leben ist nun mal grausam und brutal…

Denn nie bekam ich die Gelegenheit,
Dich zu erleben und Dich altern zu sehn,
wir hatten gemeinsam nur sehr begrenzte Zeit,
denn viel zu früh musstest Du von mir geh’n

Und trotzdem fühle ich Dankbarkeit in mir,
denn vieles verdanke ich tatsächlich nur Dir.
Meine wohl bekannte …Impulsivität,
auch wenn Sie mir manchmal im Wege steht.

Die Sensibilität hast Du mir gegeben,
ein wesentlicher Teil in meinem Leben.
Ohne Sie wäre vieles leichter,
doch sicherlich auch sehr viel seichter.

Geben könnte ich meinen Lieben nicht viel,
und geben ist mein erklärtes Ziel.
Es klappt zwar nicht immer, doch manchmal recht gut
und das Denken an Dich gibt mir dabei Mut !

So hoffe ich und glaube irgendwie daran,
wir sehen uns wieder irgendwann…
Dann kann ich Dir endlich Face to Face sagen,
wie sehr ich Dich vermisste an manchen Tagen.

Ich hoffe Du siehst mich…von irgendwo…
und das was Du siehst, macht Dich irgendwie froh.
In Liebe Dein Sohn

6 Comments Romolo Vago

  1. Nicole Meister 30. Mai 2020 at 19:13

    Leise Töne, ungewohnt, aber wirklich sehr berührend!

    Reply
    1. Matthias Vago 30. Mai 2020 at 19:43

      Ist mein absolutes Lieblingsexemplar…
      Hat fast 40 Jahre gedauert bis es umgesetzt …werden konnte.
      Danke für den allerersten Kommentar 😘

      Reply
  2. ROBERTO 11. Dezember 2020 at 12:02

    Talvolta pensiamo che il DNA sia qualcosa di puramente chimico qualcosa da vedere al microscopio studiarlo , talvolta storpiarlo per il nostro interesse , non riusciamo a capire che le sue sequenze sono come le note di una musica di cui ancora oggi non abbiamo orecchie per sentirla .
    Di mio zio Romolo ricordo la felicità che aveva e dava , ricordo che quando arrivava dalla Germania che sembrava così lontana mi portava sempre qualche cosa in particolare piccoli aerei ad elastico , meravigliosi giochi che nel loro breve volare mi davano una speranza che non sarebbero mai precipitati al suolo , quando sono triste penso a quei voli alla loro meraviglia e mi ricordano Lui , non ho più avuto voglia di far volare nulla .
    Ciao ZIO

    Reply
    1. Matthias Vago 14. Dezember 2020 at 10:30

      Roberto B. ?

      Reply
      1. Roberto Bevilacqua 21. Oktober 2021 at 14:04

        Ciao Matthias, sì, sono Roberto Bevilacqua!

        Reply
        1. Matthias Vago 21. Oktober 2021 at 21:06

          Ciao Roberto,
          Sono così felice di sentirlo !!!!
          Spero che tu e la tua famiglia stiate bene….
          Credo che i tuoi figli si siano collegati con me su Insta oggi… che bello.
          Purtroppo il mio italiano non è proprio utilizzabile ma il traduttore aiuta… forse possiamo parlare in team o su Skype?
          Abbiate cura di voi stessi e vi abbraccio tutti molto forte
          Matthias

          Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.