Traum

Manchmal falle ich im Traum in meine allertiefsten Seeleninnereien,
gebe mich dort auf, mag mich nur zu gern dem Untergang weihen.
Genieße exzessiv die finsterste Seite in mir
und kehre nur zurück aus blanker Gier,

nach Dir und Ihr.
Wir !

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.