Das Monster der Angst

Ich dachte noch
ich hätte sie ab gebogen,
doch offensichtlich hatte ich
mich selbst belogen.
Hatte proaktiv versucht sie
irgendwie zu umschiffen,
Aber plötzlich hat sie unerwartet
nach mir gegriffen.
Erst hat sie mich strategisch
erschöpft gehetzt,
sich anschließend in mir festgesetzt.
Hat sich’s in meinem
Herzen frostig eingerichtet
und nahezu alle Farben
meiner Seele vernichtet.
Ein großer Teil der Freude ist auf
der Strecke geblieben
und einiger Antrieb hat sich aufgerieben.
So lähmt mich die Angst und
hat mich im Griff,
ich fühl mich wie auf
einem herrenlosen
Schiff.
Doch werd ich nicht zusehen
wie es untergeht,
weil ich Erfahrungen habe wie man
mit Angst umgeht.
Am Ende wieder ein Zeichen
überfluteter Reize,
weil ich mich immer wieder
gerne selbst anheize.
Kann die Dinge nun mal einfach so schwer auf mich zukommen lassen
und kann dann vom Grübeln die Panik
kaum mehr fassen.
Die Zukunft kommt aber auch
ohne das ich mich verwinde
und gedanklich immer tiefer
in mir selbst verschwinde.
Also auf gehts, mich erneut
der Angst gestellt
und irgendwie die Finsternis
abermals aus eigener Kraft erhellt

9 Comments Das Monster der Angst

  1. M 31. Mai 2021 at 13:28

    … die Zukunft kommt… sicher …ob wir uns einen Kopf machen… oder nicht

    Reply
    1. Matthias Vago 31. Mai 2021 at 17:30

      So ist es … ich weis es aber mach mir trotzdem einen Kopf 😂

      Reply
  2. Sanni 31. Mai 2021 at 22:13

    Ich kann deine Zeilen total gut nachvollziehen.
    Es bringt nur vielfach nichts, sich den Kopf zu zerbrechen, weil wir doch noch ganz unbedeutende Spielfiguren in einem ganz großen (manchmal auch besch…eidenen) Spiel sind, auf dessen Regeln wir keinen Einfluss haben.
    Lass uns also immer das Stückchen blauen Himmel finden, an dem die Sonne nur für uns scheint…🌞😊

    Reply
    1. Matthias Vago 31. Mai 2021 at 22:29

      Das ist der Plan, der auch immer wieder recht gut funktioniert nur werden die Abstände kürzer, bis sich wieder alles zusammenzieht 😢

      Reply
  3. Sanni 1. Juni 2021 at 0:20

    Wir finden eine Wolkenlücke! Immer!!! 🌞

    Reply
    1. Matthias Vago 1. Juni 2021 at 2:38

      Und immer wieder und wieder und wieder und das ist wichtig …

      Reply
  4. Maria 1. Juni 2021 at 7:26

    Das Monster der Angst kenne ich auch nur allzu gut.
    Wir verlieren aber nie den Mut.
    Wir kämpfen uns wieder ans Licht 💪✨,
    bis die Angst nicht mehr in uns sticht.
    Wenn nötig immer und immer wieder,
    ringen wir sie nieder…

    Reply
    1. Matthias Vago 1. Juni 2021 at 10:49

      Genau…. Immer und immer wieder… weil wir zu kämpfen verstehen und stets einen Sinn im Gewinnen sehen 💕🍀😘

      Reply
  5. Maria 1. Juni 2021 at 16:58

    😍👍😘

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.