Deckungsungleich

Völlig unausgeglichen und aufgewühlt,
durchnässt getrocknet und heiß gekühlt,
In der Wüste ertrunken gänzlich farblos bunt,
der Geist erdrückt vom Gedankenschwund.

In die Zukunft gesehnt,
in der Vergangenheit verschwunden,
Den Forscherdrang beerdigt um
mich noch tiefer zu erkunden,
Möchte Tiefsee tauchen
mit Beton an den Beinen
will im Gedanken Firmament für uns verscheinen.

Soll Gedanken Bungee Jumpen
gänzlich ohne Seil,
darf in flacher Seelen Hierarchie
liegen am Abgrund so steil.
Werde still und leise in mich schreien
um mich begeistert dem Leben zu weihen.

Kann deutliche Behauptungen
verfassen ohne jeden Sinn,
verlorene Worte, jede Silbe
für mich ein multipler Gewinn.
Bin klaren Verstands und will mich
nicht begreifen,
genieße das Geräusch wenn die Zweifel in mir … aneinander schleifen.

So lass ich mich erneut vom
Wirrsinn ergreifen
um zu merken wie deutliche
Gewissheiten in mir reifen !

4 Comments Deckungsungleich

  1. Maria 19. Juni 2021 at 8:15

    Wieder extrem dieses Gedicht! Ich habe es gerade mehrmals gelesen, man entdeckt immer wieder Neues 👍👍👍🖤🖤🖤

    Reply
  2. Matthias Vago 19. Juni 2021 at 10:18

    Freut mich so dermaßen… dass du dir die Zeit nimmst und auch damit noch mehr in meine Gedankenwelt eintauchen magst 🤗❣️‼️🥰🙏🏼

    Reply
  3. Maria 21. Juni 2021 at 7:24

    Immer wieder sehr gern ☺️. Du ziehst mich förmlich in deine Gedankenwelt magisch an 😁😘

    Reply
    1. Matthias Vago 21. Juni 2021 at 8:20

      Das freut mich und ehrt mich gleichermaßen 🙏🏼🤗😘‼️

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.