„Mond“ Wordfaseddn…

Sonne, Mond und a di Schdern,
die seh ich für mein Lem gern…
Doch manchmal find ich’s gar ned schee,
wenn ich den Mond im gansn seh,…

…wal wenn er dann schdrahld middn in der Nachd,
wunderschee rund, in all seiner Brachd,
dann lässd er mer drods seiner Schönheid ka Rouh,
wal ich krieg dann überhaubds gar ka Auch mehr zou.

Da helfn kanne Bachblüdn oder Erln Zampfm,
in der Früh schau ich aus …wie Kniddergrapfm…
Also Mond… schein fleisich und hab Spaß dabei,
aber bitte ned so voll …in mein Bulmers nei…!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.